Wir sind die Klimaliste Erlangen. Wir sind ein überparteilicher Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die mit einer eigenen Klimaliste zur Kommunalwahl 2020 in Erlangen antreten wollen. Unser erklärtes Ziel ist die Durchsetzung einer klimapolitischen Wende vor Ort. Wir wollen dafür sorgen, dass Erlangen bis zum Jahr 2025 klimaneutral wird. Unsere Liste wird unabhängig von bestehenden Parteien agieren und generations- und gesellschaftsübergreifend an Lösungen für die Klimakrise und gegen das Artensterben arbeiten.

Neuigkeiten

Klimaliste reagiert empört über Entscheidung von Siemens

Während in Australien Feuerstürme in einem apokalyptischen Ausmaß die Lebensgrundlagen von Mensch und Tier zerstören, teilt Siemens mit, an dieser Zerstörung weiter mitwirken und an der Zulieferung für das umstrittene Kohlebergwerk in Australien festhalten zu wollen. Das ließ der Siemens-Vorstandsvorsitzende am Sonntagabend über Twitter verlauten. Am vergangenen Freitag fanden bundesweit zahlreiche Klimaproteste statt. Auch in Erlangen – einem der Hauptstandorte von Siemens - demonstrierten rund 150 Klimaschützer:innen gegen die geplante Projektbeteiligung von Siemens in Australien.

Neue Wählerlisten benötigen bis 3. Februar 2020 mindestens 385 Unterstützerunterschriften

Der Wahlleiter der Stadt Erlangen hat heute – den 2. Februar 2020 - per Bekanntmachung dazu aufgerufen, für die am 15.03.2020 stattfindenden Kommunalwahlen Wahlvorschläge zur Wahl des Oberbürgermeisters sowie der 50 zu wählenden Stadträte einzureichen.

Vorsicht! Mehrere Ampelpfosten auf den Radwegen

Stellungnahme der Klimaliste Erlangen zur Verkehrsfreigabe in der Günther-Scharowsky-Straße

Klimaliste Erlangen: Klimaschützer:innen gehen kommunalpolitisch in die Offensive

Erlangen ist die erste deutsche Stadt, in der sich die bisherigen Parteien im kommenden Kommunalwahlkampf mit einer klimapolitisch themenzentrierten Klimaliste konfrontiert sehen. Deutschlandweit sind weitere Klimalisten im Aufbau.

Guerilla Gardening: Klimaliste pflanzt 1500 Blumenzwiebeln

Mitglieder und Anhänger der Klimaliste Erlangen haben am vergangenen Samstag in einer zweistündigen Guerilla Gardening-Aktion und noch kurz vor dem ersten Frost mehr als 1500 Blumenzwiebeln auf öffentlichem Grund in Erlangen gepflanzt. Die ersten zarten Blüten werden sich ab Februar zeigen und gemeinsam mit all den anderen versteckten Zwiebeln im Laufe des Frühlings ein paar Winkel der Stadt mit ihren Farben verschönern.

subscribe via RSS