In the race against the climate crisis, we are ready to take political responsibility. In a powerful alliance of activists and citizens committed to climate protection - including students, scientists and parents - we entered the local elections 2020 in Erlangen with our own Klimaliste and are now represented with 2 seats in the Erlangen city council. Our aim is to achieve a profound change in climate policy in the city of Erlangen and beyond.

Neuigkeiten

Klimaaktivisten erringen aus dem Stand heraus zwei Stadtratssitze

Das B├╝ndnis aus Klimaaktivistinnen und Wissenschaftlerinnen hat es geschafft: Nach nur sechs Monaten Vorbereitungszeit, vierw├Âchigem Sammeln von fast 600 Unterst├╝tzungsunterschriften und sieben Wochen Wahlkampf wird die Klimaliste in der kommenden Legislaturperiode mit zwei Sitzen in den Erlanger Stadtrat vertreten sein. Damit ist sie die erste Klimaliste Deutschlands, der dies gelingt ÔÇô und wird damit zum Vorreiter f├╝r weitere Klimalisten. In D├╝sseldorf und auch Rheinland-Pfalz haben sich bereits weitere Klimalisten gegr├╝ndet.

Zur Oberb├╝rgermeister-Stichwahl in Erlangen am 29. M├Ąrz: Nicht-Wahlempfehlung f├╝r J├Ârg Volleth (CSU)

Am 29. M├Ąrz findet in Erlangen die Stichwahl um das Amt zum Erlanger Oberb├╝rgermeister statt. Als Klimaliste setzen wir uns intensiv mit der Frage auseinander, wie in den kommenden 6 Jahren in Erlangen bestm├Âglich f├╝r das Klima gehandelt werden kann. Mit einem m├Âglichen Oberb├╝rgermeister der CSU scheint es sehr schwer mit echtem Klimaschutz zu werden. Dies schlie├čen wir aus den folgenden Beobachtungen.

Michael Walter Osbeck im Podcast bei Politik-Punk und max neo

Gerade noch rechtzeitig - ein Tag vor der Wahl - wurden zwei Podcasts ver├Âffentlicht, bei denen Michael Walter Osbeck (Listenplatz 4) zu Gast war. Nutze die Zeit in Quarant├Ąne und h├Âr rein ;)

Klimaliste f├╝r schnelle Umsetzung der StUB

Die SPD Erlangen (Stadtteilbeirat Walter Schweigert) wirft der Klimaliste in einem Leserbrief vor, gegen die Stadtumlandbahn (StUB) zu sein. Diese Unterstellung ist falsch und wahltaktisch motiviert, um von dem eigenen klimapolitischen Versagen abzulenken.

Stellungnahme der Klimaliste zur Lage auf Lesbos (Griechenland)

Seit die T├╝rkei die Grenzen zur EU am Wochenende f├╝r offen erkl├Ąrt hat, herrschen auf der griechischen Insel Lesbos Kriegsgebiet ├Ąhnliche Zust├Ąnde. Migrant:innen, Hilfsorganisationen, und Journalist:innen werden von rechtsextremen Schl├Ągertrupps angegriffen, Lieferw├Ągen mit Versorgungsmitteln angez├╝ndet und Brandanschl├Ąge auf Zentren f├╝r Neuank├Âmmlinge ver├╝bt. Lesbos ist zu gef├Ąhrlich geworden, weswegen Hilfsorganisationen wie ├ärzte ohne Grenzen ihre Mitglieder abziehen. Die Gefl├╝chteten haben dadurch keinen Zugang mehr zu medizinischer Versorgung. Auf 20.000 Menschen kommt zum Beispiel momentan ein Arzt.

subscribe via RSS